Hier erfahren Sie mehr über unsere Zucht und uns Züchter

Zucht

Seit dem Jahr 2003 besteht unsere Zucht „Tango´s“

Unsere English Cocker Spaniel Hündin Ronja war der Anfang von allem. Durch sie entstand erst der Gedanke zur Zucht.
Ich wusste damals schon, dass ich nie wieder in meinem Leben ohne etwas von ihr, sein wollte.
Klar war auch, wenn wir züchten, dann mit allem drum und dran. Natürlich im VDH, eine andere Option gab es für uns gar nicht.

Ronja bestand alle Anforderungen die sie zur Zucht brauchte mit Bravour und so beantragten wir unseren Zwingernamen.
Nach meinem heutigen Wissensstand, war Ronja sicherlich nicht die beste Hündin was den Standard angeht,
aber sie war mein Ein und Alles und auf sie bauten wir auf.
Alle unsere Cocker, bis auf Viky gehen auf sie zurück. Der jüngste im Bunde ist unser Gordi.

Ronja~Eeva~Hannah~Leader~ Gordi

2012 kamen dann die English Springer Spaniels dazu.

 

Erst Bucanero De Los Tres Robles, das Jahr darauf dann Usambara De Los Tres Robles.
Die Zucht der English Springer  startete dann 2014.

Für die Show´s haben wir uns aufgeteilt. Rudi Vogel ist für die English Cocker zuständig und ich für die English Springer.
Nach wie vor sehe ich es als großes Glück an, dass wir beide so hinter der Zucht stehen. Denn alleine wäre es um einiges schwieriger.
Es ist unser Hobby, welches uns sehr wichtig ist und wir vor viele andere Dinge stellen.

Mit an Bord sind unsere Söhne Felix und Philipp, die uns immer tatkräftig unterstützen.

In den 14 Jahren die unsere Zucht besteht, haben wir immer an unseren Grundsätzen festgehalten.

Nur wenige Würfe

Wir haben in all den Jahren, die wir züchten,
nie mehr als 1-2 Würfe gehabt.

Wir wollen die kurze Zeit die
wir mit den Welpen haben
genießen!

Jeder Wurf ist etwas Besonderes für uns!


Wohlüberlegte Verpaarungen

Das Ziel in der Zucht sollte sein,
die Rasse zu verbessern und
dem Standard so nahe wie möglich zu kommen.

Wenn wir einen Wurf planen, handeln wir demenstprechend.
Wir achten zudem sehr genau auf Gesundheit und Wesen.

Auf Farbe züchten wir nicht.
Weder bei den English Cocker Spaniel´s,
noch bei den English Springer Spaniel´s

Das wir auf dem richtigen Weg sind,
bekommen wir von unseren Welpenkäufern
und durch unsere Showerfolge
bestätigt.

 

 

Untersuchungen

Unsere Hunde sind:

  • alle HD geröntgt
  • werden vor Zuchtseinsatz einem Augenspezialisten vorgestellt.
  • unsere Cocker sind PRA und FN gengetestet oder abgeleitet.
  • unsere Springer sind FUCO gengetestet oder abgeleitet. 

Aufzucht

Geboren werden unsere Welpen bei uns im Schlafzimmer.
So haben die Mama´s die nötige Ruhe.
Auch wenn die Wurfkisten schon Tage vorher hergerichtet sind, in der Kiste hat bisher keine unserer Hündinnen geworfen.
Hierzu nehmen wir meist eine große Plastikwanne, die man schnell und besser säubern kann.
Erst wenn der letzte Welpe geboren ist, ziehen alle in die Wurfkiste um.

 

In den ersten 3 Lebenswochen bleiben die Welpen bei uns im Schlafzimmer. In dieser Zeit darf einzig unser Nacho mit rein.
Er wird von jeder Hündin geduldet.
Wobei wir nun schon 2 x erleben durften, dass sich unsere Hündinnen, sollten sie zeitgleich Welpen haben, die Aufzucht teilen.
2015 bei Hexe und Viky und 2016 Lara und Hexe

     

Mit ca. 3-4 Wochen ziehen unsere Welpen dann in ihr Welpenzimmer, dieses grenzt  direkt an unser Wohnzimmer an.
Somit erleben die Welpen von da an, den täglichen Alltag und bekommen auch die ersten Besuche von unseren anderen Rudelmitgliedern.
Von unseren erwachsenen Hunden können die Welpen nur profitieren. Schnell lernen sie mit wem man jeden Blödsinn machen kann und bei wem man sich eher benehmen muss.

Ferner wird dann bald der Garten erkundet. Hier haben unsere Welpen einen eigenen Auslauf. Wobei dieser nur genutzt wird, wenn keiner von uns die ganze Zeit dabei sein kann. Ansonsten dürfen sie schnell mit den Großen den ganzen Garten erobern.

Zudem kommen dann die ersten Autofahrten dazu. Mit ca. 6 Wochen geht es das erste Mal auf Tour. Meist zu der Verwandtschaft hier in Bayern. Hier lernen unsere Welpen dann ein neues Gelände und kleine Kinder kennen.

Mit ca. 2-3 Wochen werden unsere Welpen das erste Mal entwurmt. Das machen wir mit Panacur Suspension mit diesem Medikament haben wir bisher immer die besten Erfahrungen gemacht.
Bis zur Abgabe sind unsere Welpen also mindestens 3 x mit Panacur entwurmt.
Eine letzte Entwurmung mit einem anderen Präparat erfolgt entweder noch hier, oder die Welpen-Eltern bekommen dies mit.
Zusätzlich bekommt jeder Welpe eine Dokumentation mit in der aufgeführt wird, in welchem Alter und  mit welchem Präparat entwurmt wurde.

Impfung

Mit 8 Wochen werden unsere Welpen dann unserem Tierarzt vorgestellt und genauestens untersucht.
Wenn alles in bester Ordnung ist werden sie gegen:Staupe, HCC (Hepatitis), Parvovirose, Leptospirose geimpft.
Nach erfolgter Impfung werden sie noch gechippt und bekommen den EU Impfausweis ausgestellt.
Wir empfehlen den Welpen sofort nach Übernahme bei Tasso zu registrieren.
Sollte er mal verloren gehen, was man natürlich nicht hofft, kann er durch den Chip schnell identifiziert werden.

Mit ca. 3 Wochen werden unsere Welpen zugefüttert.
Die sogenannte Quarkparty 😉
Unsere Kleinen lieben ihren Brei,bestehend aus Ziegenmilch, Quark, Öl und Ei.
Mit zunehmenden Alter wird der Speiseplan erweitert. Unsere Welpen werden mit frischem Fleisch und Gemüse, so wie einem hochwertigen Trockenfutter ernährt.

Die Wurfabnahme findet nach dem Impfen und Chippen, durch einen Zuchtwart des Spaniel Club Deutschland statt.
Der Zuchtwart kontrolliert hier nochmals die Begebenheiten in der die Welpen aufwachsen und auch den Zustand der Mutterhündin.
Jeder Welpe wird gründlich angeschaut, der Chip ausgelesen, der Impfpass kontrolliert. Nachdem Zähne, Augen, Nabel, Rute, anders ausgedrückt der ganze Welpe genau begutachtet worden ist, bekommt jeder von ihnen einen Abnahmebericht.
Dieser wird dann dem Welpenkäufer zusammen mit der Ahnentafel und den anderen Unterlagen ausgehändigt.