Evoke Schönez~Vik

Alizee Schönez & Backhill´s I Like it
HD: A1, FN clear.de, PRA:clear

Evoke Schönez, genannt wird sie Vik, Viky und wenn es sehr wichtig wird, Viktoria-Viktualia 😉

Kam, sah und…. nein sie mampfte

Als wir 2012 noch Urlaub in Bayern machten, kam sie zu uns.
Rudi und ein Freund holten sie in der Tschechischen Republik ab und als wir, die Kinder und ich, morgens in unserem Wohnmobil aufwachten kam dieser kleine Wonneproppen uns begrüßen.
Habt ihr was zu Essen? 
Ich hab so einen riesigen Hunger!

Also saß dieses entzückende kleine Mädchen bei uns und vesperte erst mal ordentlich.

Show´s

Vik läuft immer vorne mit. Sie hat diverse V1 geholt und siedelt sich immer im „Vorzüglich“ an

Nun kommt das „Aber“

Vikylein ist ein extremst guter Futterverwerter. Sprich, sie schaut Essen nur an und nimmt zu. Also ist sie fast immer als Kugel unterwegs. 
Wir achten bei ihr schon sehr, dass sie nicht zu viel bekommt, aber um sie in Showkondition zu bekommen, da bedarf es dann noch viel mehr.
Strikte Diät und Ausdauertraining. Das heißt sie geht nicht nur ihre Runde zum Spaziergang, nein sie nimmt alle 3 mit.
Und dann der Blick wenn sie in ihren Napf schaut und die paar Kügelchen Trockenfutter oder die Miniportion Fleisch sieht, von dem Diätfutter das wie Pappe aussieht und augenscheinlich auch so schmeckt, darüber reden wir mal gar nicht.

Da sie von Papa Tim diesen extrem breiten Brustkorb und dazu auch noch seine Lende mitbekommen hat, sieht sie mit einem kg zuviel schon aus wie ein Kugelfisch.

Somit ist Vik nicht auf vielen Ausstellungen gewesen. Diese Dauerdiät würden wir echt nicht übers Herz bringen.

Ihr Wesen

Es ist einfach traumhaft!
Vik ist unser Seelchen oder auch Engelchen.
Vik ist nur lieb, sie kann nicht anders. Streit geht sie immer sofort aus dem Weg und versteht sich hier mit allen anderen Hunden hervorragend.

Wir danken ihrer Züchterin Zoja Schönigerova für dieses wundervolle kleine Wesen.

Vik als Mama

Vik hatte bisher 3 Würfe.
2014 mit Tango´s  Leader of the Gang
2015 mit Tango´s  Leader of the Gang
2017 mit Kings Erdkrümelchen

Ihr erster Wurf am 20.7.2014

Es war der Geburtstag von Rudi´s Bruder und wir waren zum Kaffee und Grillen eingeladen.
Schwierig da Vik den 63. Tag hatte. Eigentlich geht man da nicht mehr außer Haus.
Aber Diessfurt ist nur ein Katzensprung entfernt und da Vik keinerlei Anstalten machte, packten wir sie ein und fuhren mit ihr zur Geburtstagsfeier.

Vik fand es klasse. Denn während der Tragezeit darf sie ja mampfen was sie will. Also schlemmte sich unsere Kugel einmal quer durchs Kuchenbuffet und sicherte sich von den anwesenden Kindern auch das ein oder andere Stück Fleisch vom Grill. Danach musste dann noch ein bisschen Eis sein,war ja schließlich sehr heiß an dem Tag.
Nasse und somit kühlende Handtücher nahm sie ebenso gerne an.

Trotz allem wurde ich dann gegen Abend etwas unruhig. 63. Tag schwirrte mir dauernd durch den Kopf.
So brachen wir dann auf, mit Vik auf dem Schoß fuhren wir heim.

Keine 5 Minuten waren wir daheim, da meinte Rudi schon: “ Du, die presst!“
Kann doch nicht sein, was Männer da immer sehen 😉 Keine Vorzeichen, als ob sie pressen würde…..
Zweiter Ruf von Rudi, der dann doch schon deutlicher war….

Nochmal gepresst und der erste Welpe war geboren, mitten im Esszimmer 😉

7 an der Zahl kamen an dem Tag völlig problemlos zur Welt. 

2015 folgte der Wiederholungswurf, da wir mit der Entwicklung der ersten Vik Kinder so sehr zufrieden waren.

Wieder kamen völlig problemlos 7 schwarze Zwergchen zur Welt. Diese teilte sie sich dann aber mir Hexe, die zur gleichen Zeit ihre 3 Söhne hatte und damit völlig unterfordert war.
So gestalteten die Mädels die Aufzucht zusammen. Schwarze Babies tranken bei Hexe und die doch großen braun-weißen Springerkinder spielten Wagenheber bei Vik. Manches Mal hing sie schon in der Luft wenn die Jungs zum trinken kamen.

2016 war Pause für sie angesagt. Sie war ein paar mal erfolgreich im Showring unterwegs.

2017 kamen dann die 3 Jungs nach Kings Erdkrümelchen.
Unser erster Blauschimmel wurde geboren. Er lebt heute bei seinem Halbbruder Quattro, da seine Familie unbedingt noch ein Vik Kind haben wollte. Das können wir mehr als verstehen, denn ihr liebenswertes Wesen hat sie bisher an alle ihre Kinder weiter gegeben.

Ein Wurf

ist noch mit ihr geplant und dann mal sehen wie es weiter geht. Dieses zauberhafte Wesen wollen wir nur sehr ungern verlieren.
Vielleicht bleibt dann doch noch eine Tochter von ihr bei uns 😉