News 2020

24.05 2020 – Tango´s  I am Legend, ein Sohn von Brooklyn und Nacho war zu Besuch.

Ein super schöner Nachmittag mit Christoph und Karin und dem süßen Rico. Er hat sich heute unsterblich in Kimi verliebt auch wenn Herrchen lieber Line eingepackt hätte.

Es ist immer wieder schön wenn uns unsere ehemaligen Welpen besuchen. So raste heute der Rico mit der ganzen Bande über die Wiese. Erst einmal wurde er natürlich von allen ausgiebig untersucht. Von Oma gab es sofort eine Ansage, dass man sich hier zu benehmen hat. Armer Rico, so kannte er die Oma gar nicht. Dafür fand er Kimi total klasse obwohl sie auch das Spiel bestimmen wollte. 

Nachdem sie über die Wiese rasten, setzten wir uns zum Kaffee dann ins Haus. Heute war wahrlich kein Wetter um draußen zu sitzen. Und während wir am Kaffeetisch saßen, mampfte die Bande an Kaninchenohren und Hühnerfüßen.

Danach ging es dann mit Oma, Kimi und Line noch zu einem Abstecher an den See. 

Rico ist sehr Papa Nacho, man sieht woher er kommt 😉  Und wie sein Papa macht er auch kein Spielzeug kaputt und die Bürodamen die er jeden Tag mit seiner Anwesenheit beehrt mögen ihn sehr. Einzig die Aufweck Attacken bei Herrchen, wenn der laut ihm nicht rechtzeitig aus den Federn kommt, an denen muss er noch ein bisschen feilen 😉

Liebe Karin, lieber Christoph, es war ein toller Nachmittag und wir freuen uns schon auf eine Wiederholung im Sommer!

24.05.2020

In der letzten Woche habe ich mich endlich mal an meine beiden Youngsters Line und Kimi gemacht.

Beide Mädchen entwickeln sich so toll und wir sind froh gleich aus dem ersten Wurf nach Ramos etwas behalten zu haben.
Kimi ist in der Entwicklung etwas weiter als Line aber das ist kein Ding. Jede bekommt die Zeit die sie benötigt.
In Line hatte sich Rudi ja schon von Anfang an verliebt.

Kimi war dann eher der Zufall. Sie sollte zu einer Züchterin, die sich dann aber für ihre Schwester entschied. Nun, das Schicksal wollte es wohl so, denn dann war sofort klar, dass ich sie behalten werde. Sie zeigte schon mit 6 Wochen ganz tolle Anlagen und mein Blick sollte mich nicht täuschen.

Ein Standbild von Line müssen wir erst neu machen. Wenn ich sie das nächste Mal in langen Hosen stelle.  😉
Solche Bilder auf denen ich in kurzen Hosen in der Prärie stehe, die gehen nur nach Spanien zum absegnen 😉

23.05.2020

Lange haben wir hier die News nicht mehr gefüllt.
Das liegt zu Einem da dran, dass wir Welpen haben und zum Anderen, dass es eigentlich nur weniger gute News gibt.
Show´s wurden bedingt durch Corona abgesagt, daher gibt es da nichts zu berichten.

Es kommen nur die weniger guten Nachrichten hier an.

 

Tango´s  Elina,

das Püppchen aus Kessy´s Wurf von 2006, ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war erst mal ein Pechvögelchen und landete in der falschen Familie. Ein Häufchen Elend, welches das Vertrauen zu den Menschen fast verloren hatte, kam damals zu uns zurück. Danach hatte sie wahrlich alles Glück der Welt zu lebte ein glückliches Leben bei Roswitha und ihrer Familie. Vielen Dank dafür !

Tango´s  Frodo,

der Erstgeborene und einzige Sohn aus Ronja´s  letztem Wurf 2007 folgte Elina. Auch er trat die Reise über die Regenbogenbrücke an.
Ach der Frodo, als er geboren war, da putzte ihn Mama Ronja als gäbe es kein Morgen. Dieses kleine Bündel Hund wurde nur so durch die Kiste geschoben und abgeschleckt. Was waren wir damals froh, als seine vier Schwestern geboren waren und er mal eine Auszeit dieser Putzerei von Ronja hatte.
Frodo wohnte bei Christiane und Horst und war ein sehr geliebtes Familienmitglied, er hatte ein so schönes Leben in seiner Familie und auch er musste gefühlt viel zu früh gehen. 

Es tut uns sehr leid liebe Christiane und lieber Horst. Wir danken auch Euch von Herzen für die vielen schönen Jahre, die Frodo bei Euch hatte.

Gute Reise, du Hähnchen im Korb.

Tango´s Fidelia,

die Gelbe! So nannte sie unser Felix, der seine geliebte “Gelbe” so gerne behalten hätte. Aber sie war versprochen an Lisa und alle kann man nicht behalten. Um so glücklicher war Felix dann als er einen Sohn von Fidelia bekam. Seinen geliebten Adam.
Und nun ist Fidi ihrem Sohn über die Regenbogenbrücke gefolgt. 

Auch Fidelia hatte ein wunderschönes Leben bei Lisa. Sie wurde so sehr von allen geliebt, schenkte einigen Kindern das Leben. Lisa tat, wie wir wissen alles Menschenmögliche um sie zu retten. Niemals war etwas zu viel, niemals wurde da an irgendwas gespart. Lieber einmal zuviel schauen als etwas zu verpassen.  Bei ihrer Op haben wir alle um sie gebangt. Doch schon ein stolzes Alter und dann gleich mehrere Baustellen.  

Fidelia hat es nicht geschafft, das war die Nachricht die hier ankam. 

Und wir, wir wussten nur zu genau wie sich Lisa fühlen musste. Bis heute kommen uns die Tränen wenn wir an Ronja denken, die Mama von Frodo, Fidelia, Felina, Flower und Fee. Ihre letzten Kinder bei uns, bevor sie damals viel zu früh mit nur 6 Jahren gehen musste.

Sie gehen

immer mehr werden es. Natürlich werden es mehr. Wir züchten nun 17 Jahre. Es macht einen traurig, denn an alle kann man sich auf die Eine oder andere Art erinnern. Jeder von ihnen hatte seine eigene Art. 

Von daher bleibt uns nur, ihren Familien zu danken, die ihnen ein so schönes Leben ermöglicht haben !