English Springer Spaniel Welpen

19.09.2018…Ultraschall

Nachdem der werdende Papa heute augenscheinlich ein Problem mit seinem rechten Ohr hatte, wollten wir nicht bis Freitag warten, bis unser Tierarzt sich das mal anschaut.
Also machten wir uns auf den Weg und marschierten mit Beiden vor zu Harry Nomayo, unserem Tierarzt.
Nacho hat eine Ohrenentzündung, aber wohl weniger schlimm als vermutet.

Dann kam Brooke dran und wie erwartet, rollte Harry schon beim Gedanken dran zu schallen, mit den Augen. Nochmals erklärte er mir, dass sein Gerät dafür ja eigentlich nicht ausgestattet ist, da Brooke ja keine Kuh wäre.

Wir wagten es trotzdem und obwohl Brooke gar nicht begeistert davon war, auf dem Rücken zu liegen, den Bauch rasiert zu bekommen, wir wurden fündig.

Sogar sehr schnell, denn kaum war der Schallkopf auf dem Bauch, sahen wir sofort mehrere Früchte auf einen Blick. Und siehe da, der Kuhultraschall fand sogar Herztöne !

Tja, den nächsten Schall bei der nächsten Hündin wird er auch machen, man sieht ja das es funktioniert 😉

Wir freuen uns riesig !!!

19.09.2018…Nein, nein, nein das esse ich nicht!

Ja glaubt man das? Brooke will nicht fressen? Brooke, ausgerechnet sie?
Die Luftsprünge bei jeder Mahlzeit macht!
Gestern hat sie das erste Mal, seit sie wieder bei uns daheim ist, ihr Futter verweigert. Sie die sonst inhaliert.
Nun ja, zum Glück war noch einer der Hähnchenschenkel, die zuvor ihr Bruder Querro bewacht hatte, übrig geblieben. Den nahm sie dann schon gerne an.

Gestern also gleich noch Futter bestellt, von dem ich meine, dass sie das essen wird. Ansonsten fällt uns sicher etwas ein 😉

Und ich finde, sie hat einen ganz anderen Ausdruck bekommen.

 

15.09.2018-Termin steht

für den Ultraschall. Kommenden Freitag wollen wir mal versuchen einen Blick zu wagen.
Aber wir sind guter Dinge.
Brooke sucht im Moment sehr die Nähe ihrer Mama Hexe und ist etwas verfressener als sonst.
Einen guten Appetit hatte sie schon vom ersten Tag, an dem sie wieder daheim war, aber nun wird noch mehr gebettelt. Die Pirouetten, die sie immer dreht wenn es Futter gibt, werden noch mehr.
Ansonsten freut sie sich sehr, dass Herrchen wieder da ist und sie samt Nacho und Vik wieder zum Bettschläfer geworden ist.
Beim Spaziergang ist sie wie gewohnt voll dabei und muss die Erste sein die vorne weg läuft. Heute hab ich es nicht mehr geschafft es zu verhindern, dass sie Nacho in die Haidenaab folgt. Aber das Wasser ist zum Glück immer noch sehr flach.  Schwimmen ist da nicht, da kann man nur durch rennen 😉

Den  Ultraschall soll unser Tierarzt hier machen, mal sehen was er findet.  Da er nur ein tragbares Gerät hat, warten wir mal ab. Ganz sicher werden wir nicht ewig rum suchen um zu zählen. Wichtig ist uns erst mal nur, zu wissen ob sie tragend ist und wenn, ob es mehr als einer ist.

Ach, könnte man doch

in die Zukunft schon schauen. Dann würden wir es jetzt schon wissen ob wir im Oktober ein paar Welpchen bei uns Willkommen heißen dürfen.
Noch müssen wir warten. Denn einen großen Appetit hat unsere Brooke immer, dazu muss sie nicht tragend sein.
Aber wir sind guter Hoffnung und auch schon voller Vorfreude. 

Auch wenn wir einige Hunde unser Eigen nennen dürfen, Würfe haben wir nie viele. Einen bis Zwei pro Jahr und so langsam wird die Sehnsucht doch groß. Die letzten Welpen wurden hier im November letzten Jahres geboren. Somit ist unsere ganze Familie in Hoffnung bald wieder ein paar so kleine Schätzchen um uns zu haben.

Herrchen rechnet in der Reha auch schon hin und her, wann wir wohl zum Ultraschall fahren können. Aber 2 Wochen werden wir uns wohl noch gedulden, sollten wir das schaffen. 

Nur eines ist ganz gewiss. Unsere Brooke wird Freudentänze aufführen wenn ihr Herrchen nach nun 3 langen Wochen wieder daheim ist. Denn sie ist eine von Rudi´s  Schätzelchen. 

 

Hui, was für eine Woche…..

Aber fangen wir von vorne an.
Mit Brooke´s  Läufigkeit rechneten wir im Mai-Juni diesen Jahres. Daher fuhren wir auch mit ihr zur Zuchtzulassung nach Dortmund. Im Nachhinein hätten wir uns das auch sparen können, denn Soltau im Juli hätte noch ewig gereicht 😉

3 Monate später als errechnet wurde sie dann endlich läufig. Nachdem sie schon eine Top-Hüfte:A2 hat, fehlte noch die DOK Augenuntersuchung. Diese bestand sie auch mit Bravour. Alles bestens bei unserer Brooke. Auch Nacho musste ran, seine letzte Untersuchung war eine Woche vorher abgelaufen. Bei ihm auch alles bestens.

Nun fing die Rechnerei an. Wann wird sie wohl zu decken sein.
Spitze, Tag 13 ist die Hochzeit unseres Chef´s, sehr ungeschickt, aber eben nicht zu ändern.
Nachdem sie sich aber nur wenig anbot und auch keiner unserer Rüden hier Anzeichen machte, dass sie gerne decken würden, haben wir es da erst mal gelassen.

Tag 14 bot sie sich schon an, aber Nacho probierte eher halblebig.
So ging das die geschlagene Woche weiter. Zwischendrin fuhr dann Rudi noch mit sehr ungutem Gefühl zur Reha. Meine Nerven lagen ab Tag 16 dann ziemlich blank. Das wird nichts mehr, so mein Gefühl. So spät hatten wir in 15 Jahren Zucht nicht gedeckt.

Tag 19

Ich saß mit meiner Mutter die aus Bawü zu Besuch war, auf der Terasse und wir haben die Beiden einfach machen lassen. Ich glaubte eh nicht mehr dran und war dann wohl selbst entspannter.
Dann ein Quitscher. Wer ist das, war das Adam der in der Box war und seinen Unmut kund tat, oder wie?

Yepp……….Nacho hatte es geschafft. Ok im Hausflur, aber was soll´s. Dann eben da.

Was für eine Last fiel da ab. Puuuuuuuuuuuuuuh!

Eigentlich wollten wir abends noch mit einem Glas Sekt anstoßen, aber die letzten Tage und die Anspannung forderten ihren Tribut. So früh wie am Freitag schlief ich selten ein 😉

Tag 20

Nachdem Brooke die Nacht zusammen mit unserem Kastraten Adam bei unserem Sohn im Zimmer verbracht hatte, kam sie am Samstag morgen runter und Nacho war pfeilschnell dabei. Dieses mal netterweise im Garten.
Danach ging Brooke wieder zu Felix und Adam und wir freuen uns auf Rudi, der für den Nachmittag von der Reha, Urlaub nahm und nach Hause kam.

Wir verbrachten den Nachmittag dann bei den Eltern von Rudi. Wie das eben so ist, wenn die Verwandtschaft zusammen kommt.

Am Abend bereitete ich noch das Essen vor. Felix ließ Brooke wieder runter zu uns und Nacho probierte nochmal. Wir ließen sie einfach machen, während Rudi und meine Mutter am klönen waren und ich den Tisch deckte.
Gerade als ich raus ging um ihnen Bescheid zu geben, dass wir nun essen könnten, wieder ein Quitscher. 

Ok, er hatte sie in der Küche erwischt. Sie bot sich ja auch immer noch sehr an.

Die Nacht verbrachte sie wieder bei Felix und Adam. Aber nun ging es von Samstag auf Sonntag rund. Querro fuhr hoch, jetzt oder nie, seine Devise.
Da aber kein ran kommen an Brooke war, nervte er in typischer Querro Manier rum. Für mich ein untrügliches Zeichen dass es nicht vorbei sein kann. 

Tag 21

Wie gehabt, den Rest der Gang ins Hundehaus gebracht. Brooke runter gelassen und Nacho dazu.
Während ich am Bilder suchen für eine Deckanzeige war, rasten die beiden durch den Garten. Brooke animierte Nacho vom feinsten und er hätte sich wirklich von nichts abbringen lassen.
Ich ließ sie machen, bearbeitete Bilder, schaute immer wieder raus und wieder der typische Quitscher. Nun hatte er es auf der Terrasse geschafft.

Tag 22

Nachdem Querro sich weiterhin in Arien singen übt, gestern Abend die Tür zum oberen Stockwerk geöffnet hat und im Fullspeed in Richtung Brooke, die in Felix´s Zimmer war, raste, wurde heute nochmal getrennt.
Cannon, Ramos Gordi und Querro wurden heute Morgen ins Hundehaus gebracht. Nacho machte wenig Anstalten, er und Brooke lagen den Morgen schlafend auf der Couch.
Ich machte meinen Haushalt und schob den Rest der Bande in den Garten. Immer mal wieder schaute ich was sie da so treiben, aber nichts, sie lagen direkt vor der Tür. Arme ausgesperrte Hundchen.
Als ich mit dem Haushalt fertig war, saugen wischen, das Übliche eben, wenn man so eine Masse an Hunden hat, ging ich raus um zu warten bis der Boden trocknet um dann die Hunde wieder rein zu lassen und zur Arbeit zu fahren.
Um 15 Uhr wollte ich spätestens los, mit Felix alles abgesprochen wie weiterhin getrennt wird. Brooke auf keinen Fall ins Hundehaus, nicht dass Querro sich noch als Kletteraffe versucht.

Während ich draußen meine Wäsche an die Leine hängte…. Quitscher von der Terrasse.
Nein ist nicht wahr? Ist der 22. Tag! Doch Nacho und Brooke haben nochmal zugeschlagen 😉 Ok, dann wird es halt heute auch später bis ich weg komme.

Wenn man nach Querro geht, müsste da noch was gehen, denn er wird des Singen`s nicht müde.
Heute haben wir Tag 23 und er schmettert eine Arie nach der anderen. Was ein Glück dass weder Cannon, Gordi noch Ramos einstimmen, sonst hätten wir hier ein Quartett.

Nacho hingegen ist gechillt, er schlummert vor sich hin. Brooke hat sich auch auf die Couch verzogen. Ich denke das war es nun auch.

Nur das mit den Arien wird weiter gehen. Denn unsere kleine Leyla ist nun auch läufig und Callie müsste planmäßig im September folgen, Vik im Otktober usw.

 

Also wenn man das alles Revue passieren lässt,

besser könnte es eigentlich nicht laufen. Sie machten es alleine. Er deckte frei ohne jegliche Hilfe. Wäre da die Woche davor nicht gewesen in der ich dachte, es wird zu spät sein, das wird nichts. 

Wir deckten nun 15 Jahre immer zwischen dem 12-14 Tag, selten das eine Hündin leer blieb. Aber nach dieser Woche weiß ich genau dass man sich da einfach nicht an Regeln halten kann und viel mehr seinen Hunden vertrauen muss !!!

Nun heißt es Daumendrücken für English Springer Spaniel Welpen im Oktober 2018

Und meine Mutter?
Sie ist wieder in Richtung Bawü unterwegs und wird wohl nie mehr kommen wenn eine Hündin zu decken ist. Nicht, nachdem sie mich als “Kopfloses Huhn” betitelt hat.

Diese Verpaarung

ist der, des C und E-Wurfes sehr ähnlich, da Brooke und Lara Vollschwestern sind.
Bis heute sind wir von den C und E´s mehr als begeistert. Alle haben ein sehr liebes Wesen und haben jede Menge Temperament.
Ein Großteil davon lebt bei Familien mit Kindern oder als Zweithund.
Eine Hündin ist Schulhund und begleitet ihr Frauchen täglich zum Unterricht.

Cannon und Callie aus dem C-Wurf leben bei uns und sind beide erfolgreich im Showgeschehen unterwegs. Gerade Cannon hat in einem Affenzahn seine Anwartschaften gesammelt. Cannon ist nun in der Wartezeit zum Deutschen Champion, er kann erst im Mai nächsten Jahres bestätigen.

Die Ahnen

kennen wir nicht nur vom Papier. Nein wir haben das Glück den größten Teil live zu kennen.

Alles langlebige und gesunde Hunde. Natürlich kommen bei ein paar die diversen Alterszipperlein zum Vorschein. Aber wenn man bedenkt wie alt sie nun sind, ist das ja völlig normal.

Jameson Gold~Patton hab ich im Dezember letzten Jahres gesehen. Und ich muss sagen, er hat es mir ebenso sehr angetan wie Sandocan-Conan.  Beide sind außergewöhnliche und tolle Hunde, auch wenn sie im Wesen nicht unterschiedlicher sein könnten. 

Kimi~Kisses at the Air, die zukünftige Oma und Early Bird~Dugy die zukünftige Ur-Oma lassen es sich in Spanien gut gehen. Mit beiden, sowie all den anderen war ich im letzten Jahr noch im Wald unterwegs, bei einem meiner Besuche bei der Hundefamilie. Selbst Kia die Mutter von Dugy, Oma unserer Hexe, Ur-Oma von Brooklyn, durfte ich noch kennen lernen.

Auch Charlie-Valentino hatte ich besucht und sehe so viel von ihm in seinen Kindern wieder. Dieses lustige Wesen hat er so stark weiter vererbt. Seine 3 Kinder bei uns, kommen schon sehr nach ihm.

Und Hexe~Usambara, sie lebt bei uns und man könnte sagen, dass nichts an sie ran kommt. Hexe ist uns unsagbar wichtig und genießt hier sämtliche Sonderrechte die es nur gibt. 

Wir freuen uns sehr und hoffen dass es geklappt hat, auch wenn ich dieses Jahr dann die Verwandtschaft nicht mehr besuchen kann. Aber nächstes Jahr bin ich wieder in Spanien bei den De Los Tres Robles.

Bucanero De Los Tres Robles

Tango´s A´spanish Quanita

 

Das Besondere

Nacho und Brooke lieben sich wirklich sehr. Die beiden sind ständig zusammen unterwegs und man merkt ihnen die gegenseitige Zuneigung sehr an. 
Für Brooke freut uns das ganz besonders, denn so lange ist sie noch noch nicht wieder daheim. Aber in Nacho hat sie ihren Freund für´s Leben gefunden.

Das Decken funktionierte völlig frei ohne jegliches Eingreifen unsererseits.
Oft liest man von “Liebeshochzeit” nun ja da kann man davon halten was man will, aber in diesem Falle, bei Brooke und Nacho ist es auch unabhängig von einer Läufigkeit die wahre Liebe.